Frühlingstreff


Der Frühlingstreff 2019 startete um 8.30 Uhr in der Reithalle mit der Jungpferde-Materialprüfung. Die Pferde wurden von Andreas Trappe und Jens Füchtenschnieder im Exterieur, im Gebäude und im Gang bewertet. Die Richter haben die Stärken in jedem Pferd gesucht und ihre Bewertung ausführlich kommentiert.

Die Stuten sind durch ihre hohe Qualität aufgefallen: Tolle Pferde mit viel Ausstrahlung und viel Tempo in den Gängen. Den dritten Platz belegte am Ende Jalda vom Wiesenhof, eine Álfasteinn frá Selfossi Tochter, die durch ihre hohen Bewegungen und ihren lockeren Tölt auffiel. Zweite wurde die Stute Vornott frá Vesturkoti, eine Spuni frá Vesturkoti-Tochter aus dem Besitz von Carl-Heinz und Margit Rettig, die mit ihrem gutem Temperament und mit ihren schnellen, lockeren Gängen beeindruckte. Gewonnen hat bei den Stuten Selena frá Herriðahóli, eine Stromer frá Herriðahóli Tochter, die ebenfalls im Besitz von Carl-Heinz und Margit Rettig ist. Selena zeigte beindruckende, hochweite Bewegungen, sehr schöne Aufrichtung und viel Ausstrahlung, dabei war sie sehr kooperativ und aufmerksam. Auch die Hengste konnten sich sehen lassen: Schöne, ausdrucksstarke junge Pferde mit viel Elastizität in den Gängen. Vaskur vom Wiedischenland, ein Sohn von Veruleiki vom Petersberg und der Vaena vom Wiedischenland, hat mit seinem ausgezeichneten Gebäude und seinem elastischem Gang den 3. Platz erreicht. Hárekur von Anduin, Vater ist Hrannar frá Flugumyri und die Mutter Elja frá Blesastödum (V: Mjölnir frá Hlemmiskeidi), wurde Zweiter. Er ist ein vielversprechender Hengst mit sehr guter Fünfgangveranlagung. Der Sieger der Hengste wurde Sjoli vom Wiesenhof, der im Besitz von Jana und Katja Oberstebrink ist. Sjoli ist ein Ausnahmepferd, was sein Gangvermögen angeht: Super aufgerichtet mit viel Ausstrahlung kann er die Gänge bis ins hohe Tempo ziehen und zeigt alle fünf Gänge freilaufend. Sein Vater ist Skjor frá Vísindahofi, ein Hengst aus der isländischen Zucht vom Wiesenhof. Seine Mutter Skella from Hells Hill Farm hat dem Wiesenhof schon sehr viel schöne Kinder gebracht. Aber auch andere Pferde konnten viel Applaus ernten, wie z.B. Stjörnusveinn vom Wiesenhof, ein Mjölnir frá Hlemmiskeidi Sohn aus der Sefja vom Wiesenhof, der sich außergewöhnlich schick im Trab präsentiert hat. Herzlichen Glückwunsch an alle Züchter und Besitzer und vielen Dank an das Richterteam. In der Mittagspause wurden die Besucher vom Gästehaus-Team verwöhnt und man konnte sich bei Nordgrad, einer Marke für qualitativ hochwertiges Reitzubehör, Horse-Haze, dem Inhalations- und Regenerations-Anhänger, oder auf dem „Wiesenhof-Flohmarkt“ die Zeit vertreiben. Außerdem war Zeit für ein gemütliches Beisammensein und die Sonne zu genießen. Nach der Mittagspause wurden die Junghengste, die in dieser Saison zum Verleih stehen, auf der Ovalbahn präsentiert. Auch hier konnten die Nachwuchshengste überzeugen. Hárekur präsentierte sich im fliegendem Trab und gutem Galopp sowie im Tölt. Stjörnusveinn bekam auch auf der Ovalbahn Applaus für seinen schicken, fliegenden Trab, Máttur präsentierte sich mit toller Aufrichtung in allen fünf Gängen und Yllir zeigte sein Gangvermögen mit viel Tempo in Trab und Galopp. Im Anschluss präsentierte uns Heinz Pinsdorf seinen Ás frá Vísindahofi. Ás begeistert durch sein enormes natürliches Töltvermögen, seiner tollen Aufrichtung und Ausstrahlung. Ob Heinz den Zügel in der Hand hat oder ihn komplett ablegt und die Arme vor der Brust kreuzt: Ás töltet immer mit hochweiter Bewegung weiter. Zum Schluss zeigten uns die beiden noch fantastischen Rennpass und verließen die Bahn unter viel Applaus. Às deckt dieses Jahr an der Hand auf dem Gestüt Klausenberg bei Heinz und Liesel Pinsdorf. Danach präsentierte Bernhard Auður vom Wiesenhof. Er ist ein außergewöhnlicher Tölter mit sehr viel bergauf im Körper, toller Aufrichtung und immenser Ausstrahlung. Die Zuschauer hatten sichtlich Spass, den beiden zuzuschauen. Auður präsentierte sich im Tölt mit und ohne Zügel, im schwungvollem Trab und schönem Galopp. Nach diesen beiden Hengsten wurden vier Nachwuchspferde präsentiert: Kristall vom Wiesenhof, der sich in seinem ersten Ovalbahnauftritt sehr schön gezeigt hat, Alsvinnur vom Wiesenhof, Kátina vom Wiesenhof und Skjor frá Vísindahofi.

Zum Abschluss wurden vier sehr schöne Verkaufspferde mit verschiedenen Schwerpunkten vorgestellt. Mit dabei waren Smyrill, ein toller junger Fünfgänger mit viel Bewegung und viel Takt im Tölt, Valnir vom Maischeiderland, ein aufmerksamer junger Viergänger mit akzentuiertem Tölt mit und ohne Zügel, Odda frá Vísindahofi, eine Fünfgangstute mit gutem Rennpass, und Stassa vom Wiesenhof, eine junge Viergangstute mit sehr viel Takt im Tölt, toller Form und hoher Bewegung mit außergewöhnlich gutem Schritt.

Wir sagen Danke! Allen Mitarbeitern, ohne deren Einsatz so eine Veranstaltung nicht möglich wäre, allen Freunden und Helfern, die von überall her zu Besuch kommen, und den Zuschauern, von denen solch eine Veranstaltung lebt.

1,202 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hohensteiner GbR Podlech&Wolf

Steinhilberstraße 28

72531 Hohenstein-Meidelstetten

info@islandpferde-hohenstein.de

Tel. 0151-25 377 480