Turniersaison 2018: Ein kleiner Rückblick

Die Turniersaison ist zu Ende, das Jahr wird ruhiger. Eine gute Gelegenheit, kurz Bilanz zu ziehen und Danke zu sagen. Unseren Sponsoren zum Beispiel, Nordgrad und ChampionRider, die uns das Jahr über mit Ausrüstung für Pferd und Reiter unterstützt haben. Den Veranstaltern für ausgezeichnet organisierte Turniere. Unseren Mitarbeitern dafür, dass sie uns den Rücken frei gehalten haben. Und vor allem unseren Pferden, die Erstaunliches für uns geleistet haben.

Beginnen wir mit der DIM, auf der Bernhard mit Keila vom Maischeiderland und Auður vom Wiesenhof vertreten war. Keila wurde von Bernhard über die letzten Jahre sorgfältig ausgebildet und konnte ihre Leistung enorm steigern. An dieser Stelle ein Dankeschön an die Besitzer und Züchter von Keila, Carl-Heinz und Margit Rettig, für ihr Vertrauen und die gute Zusammenarbeit. Auður ist ein noch junger, sehr vielversprechender Hengst aus unserer Zucht.

Keila und Bernhard erreichten nach einer noch etwas unsicheren Vorentscheidung in Tölt und Viergang letztlich den zweiten Platz im Töltpreis B-Finale mit einer sehr guten Leistung und 7,94 Punkten als Endnote. Auður vom Wiesenhof startete mit Bernhard in der Futurity-Töltprüfung der Sechsjährigen und konnte sich mit viel Aufrichtung, hochweiten Bewegungen und viel Ausstrahlung den zweiten Platz mit einer Gesamtnote von 8,30 sichern. Wir freuen uns sehr über dieses talentierte junge Pferd!

Unsere Mitarbeiter – vom Azubi bis zum erfahrenen Trainer – und Einsteller waren auch nicht untätig. Eine große, bunt gemischte Truppe aus Freizeit- und Profireitern aller Altersklassen startete in Waldrennach und auf dem Münzenfelder Hof. Das es dabei weniger um persönlichen Ehrgeiz und mehr um die Freude am Miteinander ging, macht uns schon ein wenig Stolz. Entsprechend vielseitig waren die genannten Prüfungen: Vom Kostümviergang bis zu schweren Dressurprüfungen war alles dabei. Und erfolgreich waren sie auch noch!

Zu Ende gegangen ist die Turnier-Saison für uns mit einem absoluten Highlight: Der MEM in St. Radegund.

Rebecca konnte sich mit Freymóður vom Wiesenhof mit 7,0 Punkten für das Finale in der Töltprüfung T4 qualifizieren und dort den zweiten Platz belegen. Außerdem erreichten sie die LK 1-Qualifikation und belegten den vierten Platz in der Fünfgangprüfung F2.

Bernhard und Keila erreichten mit ihrer bisherigen Bestleistung und sagenhaften 8,61 Punkten den dritten Platz im Töltpreis. Auch im Viergang lief es mit 7,27 Punkten in der Vorentscheidung super.

Der Höhepunkt für uns aber war die Vergabe des „Feather Price“ an Bernhard für die besonders harmonische Vorstellung der erst siebenjährigen Keila vom Maischeiderland. Vielen Dank an dieser Stelle auch an den großzügigen Sponsor dieses Preises, die Firma Roflex.

Auch die FEIF erstellt jedes Jahr eine Liste mit Reitern, die von den Richtern auf WorldRanking-Turnieren für besonders gutes und harmonisches Reiten nominiert wurden. Bernhard steht bereits das dritte Mal auf dieser Liste – und er wurde gleich von fünf Richtern nominiert. Das freut uns sehr!

Insgesamt sind wir also sehr zufrieden mit diesem Jahr und schauen voller Zuversicht in Richtung 2019.

1,038 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hohensteiner GbR Podlech&Wolf

Steinhilberstraße 28

72531 Hohenstein-Meidelstetten

info@islandpferde-hohenstein.de

Tel. 0151-25 377 480